Kinderzahnmedizin

Zwischen dem 6.-17. Lebensjahr übernehmen die Krankenkassen halbjährlich eine sogenannte Individualprophylaxe (IP). Dabei wird den Kindern/Jugendlichen der Zahnbelag angefärbt/visualisiert, altersgerecht dessen häusliche Entfernung geübt und im Anschluss der angefärbte Zahnbelag durch das Praxispersonal entfernt, die Zähne poliert und abschließend fluoridiert. So verlassen die Kinder zwei Mal im Jahr mit polierten und fluoridierten Zähnen die Praxis. Wir empfehlen dies unbedingt wahrzunehmen!

Für Kinder zwischen 0-5 Jahren wurden zuletzt die Frühuntersuchungen (FU) eingeführt. Wir untersuchen, insbesondere hinsichtlich Milchzahnkaries, und geben Ihnen individuelle Ratschläge für die Zahnpflege bei den Kleinsten (Putzen von durchbrechenden Zähnen, Schnuller, usw.).

Kinder-Behandlung

Sind kariöse (Milch-)Zähne zu behandeln, erfolgt dies bei uns in Lokalanästhesie. Ist eine Behandlung unter Vollnarkose notwendig (z.B. wegen des Umfangs der Behandlung) überweisen wir entsprechend. Vor einer Lokalanästhesie erfolgt eine Oberflächenanästhesie durch ein Gel.

Mit Geduld und einer kindgerechten Kommunikation können so häufig Behandlungen erfolgreich durchgeführt werden.

Auch Sie können einen Beitrag zu einer erfolgreichen Behandlung leisten: Kommen Sie nicht zu Uhrzeiten, zu denen die Kinder müde sind. Wir machen eine entsprechende Terminvergabe unsererseits möglich. Sagen Sie niemals vor oder während der Behandlung Sätze wie „Es tut nicht weh“, weil Sie Ihr Kind damit auf Schmerzen konditionieren, was uns die Behandlung erschwert.

Abschließend der Hinweis auf eine gute Informationsquelle für (werdende) Eltern:

https://www.bzaek.de/praevention/kinder-und-jugendzahnmedizin.html

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder wünschen einen Termin?
Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

© 2021 Dr. Martin Lukas

Logo Zahnarzt Dr. Martin Lukas und Anke Lott