Füllungstherapie

Ästhetisch hervorragende Resultate erbringen Füllungen aus einem Kunststoff-Keramik-Verbundwerkstoff (Komposite), in Mehrfarb- und Mehrschicht-Technik appliziert. Neben dem Material ist dessen Verarbeitung durch die sogenannte Adhäsivtechnik ein wichtiger Qualitätsfaktor.

Zahnfüllungen

Die Adhäsivtechnik sowie die Mehrschicht- und Mehrfarbtechnik in der Anwendung der Komposite ist sehr aufwändig und ergeben beste Ergebnisse hinsichtlich Ästhetik und Langlebigkeit.

Als Lokalpatrioten im Rhein-Main-Gebiet verwenden wir den Werkstoff Venus-Diamond® der Firma Kulzer Deutschland aus Hanau. Für die Adhäsivtechnik verwenden wir i-Bond®, ebenfalls von Kulzer Deutschland.

Füllungs-Werkstoff der Wahl war über Jahrzehnte die Metalllegierung Amalgam und ist es für die Krankenkassen heute immer noch. Wir haben Amalgam nicht im Sortiment.

Unser Basis-Werkstoff (ohne Mehrkosten) ist Glasionomer-Zement (GIZ). Dieser Werkstoff ist weiß, biokompatibel, jedoch nicht durch die Adhäsivtechnik am Zahn zu befestigen und nicht so auf Hochglanz polierbar wie Kunststoff-Keramik-Verbundwerkstoffe.

Bewährt hat sich das Produkt Equia Forte HT® des Herstellers GC, Deutschlandsitz Bad Homburg vor der Höhe. Wer möchte, kann sich auf der Internetseite des Herstellers einen Eindruck verschaffen.

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder wünschen einen Termin?
Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

© 2021 Dr. Martin Lukas

Logo Zahnarzt Dr. Martin Lukas und Anke Lott